Das Projekt Kultur in der Flur, mit der interaktiven Kleindenkmalplattform www.marterl.at als wesentliches Werkzeug zur Erfassung und Präsentation der NÖ Klein-und Flurdenkmäler, hat das Ziel niederösterreichisches Kulturgut und das Wissen darüber zu erhalten und weiterzutragen.


Kleindenkmäler, die im Volksmund allgemein als Marterl bezeichnet werden, sind im ganzen Land verbreitet und erzählen sowohl Landesgeschichte, als auch die Geschichte der Menschen. Manchmal sind es Einzelschicksale, manchmal handelt es sich um das Schicksal einer ganzen Gemeinde oder Region. Es sind Bauwerke, die die Menschen als Zeichen des Andenkens, der Dankbarkeit oder der Freude auf eigene Initiative und Kosten errichtet haben. Diese Bauwerke und ihre Geschichte vor dem Verfall und dem Vergessen zu bewahren und diese Tradition wieder mit Leben zu erfüllen und damit Identitäts- und Heimatbewusstsein zu fördern, ist das Kernziel des Projekts Kultur in der Flur.


Einer Hochrechnung aus dem LEADER-Projekt „Zeichen unserer Kulturlandschaft“ zufolge können wir von rund 45.000 Kleindenkmälern in ganz Niederösterreich ausgehen.


Bildung und Kultur

Die Kleindenkmalplattform ist ein Instrument der Bildung für Landesgeschichte, Heimatgeschichte und Heimatbewusstsein, Kunst-und Kultur, aber auch für soziales Miteinander und Voneinander lernen.


Durch die sehr detaillierte Erfassung und die Validierung der Daten durch die Mitglieder des BHW Fachbereichs Klein-und Flurdenkmäler dient die Datenbank auch als Basis für die Erstellung von Publikationen und Literatur. Auf Gemeindeebene, auf Regionsebene und auf dem Forschungsgebiet.